Das Wichtigste vorab:
während Datenbanken wachsen und neue Kommunikationsmöglichkeiten sich langsam ihren Weg in den Alltag bahnen müssen, werden Kitze gesetzt und Wiesen gemäht. Nutzen Sie die Zeit parallel, um sich in Ihrer unmittelbaren Umgebung zu organisieren. Gründen Sie Helfergruppen und sprechen Sie Landwirte und Jäger vor Ort an. Nichts ersetzt einen persönlichen Kontakt und der vertrauensvolle Wille zur Zusammenarbeit.
Die wichtigsten Informationen finden Sie hier auf unserer Internetseite.

Registrieren Sie sich in unserer Datenbank. Füllen Sie bitte alle Felder aus, um die Registrierung erfolgreich abzuschließen. Denken Sie unbedingt daran, den Umkreis anzugeben, in dem Sie tätig werden möchten, denn das System wird bei einer Anfrage durch Landwirte und Jäger nach denjenigen Helfern suchen, die den entsprechenden Umkreis als möglichen Einsatzort angegeben haben.

Im Falle einer Anfrage werden Sie eine E-Mail bekommen, in der alle wichtigen Angaben zum Einsatzort enthalten sind wie Ort und Zeit. Sie werden gebeten werden, sich zeitnah mit dem Landwirt oder Jäger in Verbindung zu setzen, damit dieser weiß, ob er auf Ihre Hilfe zählen kann. Bitte nehmen Sie diese Rückmeldung ernst, denn wenn es schnell gehen muss und Hilfe gebraucht wird, ist es wichtig zu wissen, ob man sie bekommt oder weiter suchen muss. Rechnen Sie deshalb als Helfer zwischen Anfang Mai und Ende Juni immer mit E-Mails von Hilfesuchenden.

Während die Datenbank wachsen und bekannt werden muss, können Sie in Ihrer Umgebung auch selbst aktiv werden. Schließen Sie sich bestehenden Organisationen in Ihrer Nähe an oder gründen Sie Helfergruppen. Hier finden Sie auch weitere Informationen, die Sie als Helfer haben sollten.

Wichtig: Gehen Sie nicht eigenmächtig auf Kitzsuche! Mehr dazu finden Sie unter „Rechtliches“.

Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft und Ihr Engagement! Sie tun damit etwas sehr Wichtiges.